[Buch Rezension] PaNia „Die Legende der Windpferde“

Band 1: PaNia „Die Legende der Windpferde“

Buchcover:

Quelle

Titel: PaNia „Die Legenden der Windpferde
Autorin: Sabine Giebken
Hardcover: 304 Seiten
Erschienen: 21. Januar 2020
Verlag: Magellan
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734847257
ISBN-13: 978-3744847257

Inhaltsangabe:
Mitten im Wald, zwischen tiefgrünen Blättern und knorrigen Bäumen, liegt Windheim, das neue Zuhause von Nia. Gleich am ersten Tag verläuft sie sich auf den verschlungenen Pfaden, als plötzlich ein wunderschönes, schimmerndes schwarzes Pferd vor ihr steht. Nia fühlt sofort eine starke Verbindung zu ihm und steigt auf seinen Rücken. Doch wie aus dem Nichts taucht ein junger Reiter auf, der Nia zwingt abzusteigen und das schwarze Pferd mit sich davontreibt. Die geisterhafte Begegnung lässt ihr keine Ruhe. Woher kam das einsame Pferd? Und was hat das alles mit der Legende der Windpferde zu tun, von der man sich in Windheim erzählt?

Meinung:
Diese Geschichte hat mir gut gefallen, ich mag gerne etwas über Pferde lesen, meine Tochter liebt Pferde, daher werde ich es solange aufbewahren bis sie lesen kann und in dem Alter ist wo sie es lesen kann. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch bei dieser Reihe gut gefallen, wie schon bei der Wolkenherz Reihe konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, da es so spannend war.
Nia ist eine sehr liebe und nette Protagonisten, die aber von niemanden ernst genommen wird, weil sie ihr alle nicht glauben was sie gesehen hat. Ich mochte Nia sehr, auch ihre Leidenschaft zu Pferden konnte ich gut nachvollziehen. Als sie dann dieses schwarze Pferd im Wald begegnet, bekommt sie es nicht mehr aus dem Kopf und macht sie auf die Suche nach dem geheimnisvollen Pferd. Warum erzhählen ihr alle das die Windpferde nur eine Legende ist und es diese gar nicht gibt. Und wieso sagen alle das das Dorf hinter dem Friedhof garnicht mehr exestiert, obwohl Nia dort gewesen ist. Es glaubt ihr niemand und sie steht alleine da und bekommt dann eine Aufgabe von einem älteren Mann namens Norwin und muss diese innerhalb von 10 Tagen bewältigen. Wird sie schaffen oder scheitert sie kläglich? Wird sie das schwarze Pferd wiederfinden? Und was ist das für eine Aufgabe die sie von Norwin bekommt?
Euch kann ich diesen 1. Band der Reihe empfehlen zu lesen, es ist leicht Lektüre und lässt sich sehr schnell zu Ende lesen.

Sterne:

Ganz lieben Dank an den Magellan Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.