[E-Book Rezension] Pan „Das geheime Vermächtnis des Pan“

Band 1: Pan „Das geheime Vermächtnis des Pan“

Buchcover:

Quelle

Titel: Pan „Das geheime Vermächtnis des Pan“
Autorin: Sandra Regnier
E-Book: 415 Seiten
Erschienen: 08. August 2013
Verlag: im.press
Sprache: Deutsch

Inhaltsangabe:
Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will…

Meinung:
Dieses Buch wurde mir vor Jahren mal empfohlen, da hab ich es mir gekauft und nun liegt es seit 3 oder 4 Jahren auf meinem SuB rum und wird nicht beachtet, aber gott sei Dank gibt es ja die Impress Challenge mit der Montasaufgabe im Februar, daher wurde es Zeit dieses Buch mal endlich zu lesen, da ich endlich dann doch wissen wollte warum ich eigentlich schon nachdem ich es gekauft hatte lesen sollen, aber wie es nun mal so ist, kommen andere Bücher dazwischen und man vergisst das man dann doch andere tolle Bücher auf dem SuB rumschleichen hat und beachtet sie nur wenn einem eine Aufgabe gestellt wird, fällt einem wieder ein das man so ein Buch hat… 😉 Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, allerdings muss dazu sagen das man schon gemerkt hat das es ein Jugendbuch bzw. New Adult Buch ist, was ich nicht schlimm finde.
Felicity Morgan ist unscheinbar, sie ist weder hübsch noch häßlich, sie ist ein durchschnittliches Mädchen was an ihrer Schule leider nicht so berühmt ist und das bekommt sie eindeutig zu spüren, sie wird von fast allen Mitschülern City genannt, da es in ihrem Jahrgang noch ein Mädchen mit dem selben Namen gibt. Als dann auch noch dieser neue Schüler auftaucht und alle hin und her gerissen sind von ihm, nur Felicity Morgen nicht, sie intressiert sich nicht für ihn, aber wie sich später rausstellt ist er für sie mehr von Bedeutung als sie sich wünscht.
Auch Leander ist ein netter Prota, ich wusste von Anfang an wer er ist und was er ist. Ich fand es sehr witzig das er erst die falsche Felicity als seine Verbündete angesehen hat und dann auch noch von der richtigen Felicity beim knutschen erwischt wird… 😉 Leander versucht mit allen mitteln Felicity zu beschützen und weicht ihr kaum von der Seite, am Ende der Geschichte erfährt sie dann wer Leander ist und was er eigentlich in Wirklichkeit ist. Und sie lernt noch jemand anderes kennen… 😉
Das Buch hat mir gefallen, ich werde auch noch die anderen Teile der Trilogie lesen und den Spin-off noch dazu. Eine Empfehlung gebe ich euch schonmal für den ersten Teil… 😉

Sterne: